26.6.06

Der Scheisser

Gegen 5.30 Uhr morgens betrat ein gebückter "Penner" mit Handwagen inkl. seiner Habseligkeiten den Bahnhof. Ich war in ein Gespräch mit einem Unbekannten vertieft. Während unserer Unterhaltung kamen Passanten vorbei und riefen uns lached zu: "Hö, hö, der Alte scheisst da in die Ecke!"

Von meinem Platz aus, konnte ich erkennen, wie er in etwa 25m Entfernung, in gehockter Haltung auf dem Toilettengang, mit einer taschentuchbewehrten Hand sich zwischen die Beine ging und 'mit einem Wisch war zwar nicht alles weg' zog er die Hand wieder zurück. Diesen Vorgang wiederholte er mehrfach.

Komischerweise blieb sein Toilettengang, auf dem selbigen, noch relativ unbemerkt, bis ich aus den Augenwinkeln eine Frau wahrnahm, die sich dem Zentrum des Geschehens näherte (Punkt A-A auf der nicht beigefügten Illustration).

Was machen Frauen gern, wenn sie uns Männer bei einer nicht von ihnen genehmigten Tat ertappen? Genau, sie stellen unbequeme Fragen. Sie baute sich vor dem Scheisser und der völlig offenliegenden Situation auf, der übrigens immer noch mit heruntergelasseen Hosen am Rande eines öffentlichen Bahnhofs im Nirgendwo stand. Sie stellte die Frage der Frage: "Was machst denn du da!?" Klasse, als wenn die Situation nicht für alle Beteiligte schon peinlich genug wäre.

Was könnte unser Mann an dieser Stelle antworten? Ich würde vermuten, um Zeit zu gewinnen vielleicht mit einer Gegenfrage kontern: "Ich ...äh... scheisse hier in die Ecke?" Andere Personen kamen hinzu und bildeten einen Halbkreis. Aus dieser Gruppe fühlte sich eine bedauernswerte Kreatur von Mann als Bahnhofsvorsteher berufen und 'schiss' jetzt den armen Teufel zusammen.

Was ich im Nachhinein herausgefunden habe, stellte sich die Ursprungssitutaion ungefähr folgendernaßen dar: Der ältere Herr besaß keine 50 Cent, um sich den Zugang zur Bahnhofstoilettenanlage zu eröffnen. Als Mann der Tat fasste er diesen anrüchigen Plan und schritt sofort zur Umsetzung.

Jeder Andere wäre in diesem dringenden Fall draussen in die Büsche gehoppst. Hier ist der Fall aber etwas anders gelagert: der Alte macht bestimmt seit 15 Jahren Platte und mindestens genauso lang, wenn nicht noch länger, ist er dem Alkohol wohl sehr zugetan.

Ich vermute, wenn er vor der Bahnhofstoilette steht, versucht sein Gehirn eine Lösung zu finden und bietet aus dem Erfahrungsschatz das Nächstbeste an: Bahnhofstoilette = kacken OK. Verschlossene Bahnhofstoilette = kacken OK mit Einschränkung - wenn, dann wenigstens in aller nächster Nähe zum WC. Der Raum 'Außerhalb' liegt hier außerhalb der Relevanz und außerhalb seiner Selbst. Hätte er vor verschlossen Bahnhofstüren gestanden, wäre sein Gehirn sicherlich zum nächst greifbaren, wie 'Büsche' o.ä. gesprungen, weil der Bahnhof schließlich als Objekt und in sich geschlossener Raum auch im 'Außerhalb' liegt.

Letzten Endes hat die Beschimpfung und Belehrung der Bahnhofsvorsteheraushilfskraft ihren Zweck erfüllt. Als der Pseudo-Beuys seine morgendlichen Hinterlassenschaften allein entfernen musste, konnte man ihn häufiger schimpfen hören: "Verfluchte Scheisse!" Weiser, alter Mann.

23.6.06

Meister Eckart

Vor ein paar Tagen bin ich unwissender Kulturbanause erstmalig auf 'Meister Eckart' gestossen. Wenn man bedenkt, dass Meister Eckart zwischen 1260 und 1327 gelebt hat und seine Texte liest, kann man es kaum glauben, dass diese Texte so alt sind!? GRANDIOS!

»Du sollst allzumal entsinken deiner Deinesheit und sollst zerfliessen in seine Seinesheit und soll dein Dein in seinem Mein ein Mein werden also gänzlich, dass du mit ihm verstehst ewiglich in seine ungewordene Istigkeit und seine ungenannte Nichtheit.«

19.6.06

Deutsch für Anfänger /Beginners' course german

Da das Thema 'deutsche Sprache' derzeit hochaktuell ist, möchte ich ausländischen Besuchern dieses Weblogs unbedingt ein online verfügbares Videotraining ans Herz legen. Es lässt sich nicht nur eine korrekte Aussprache deutscher Begriffe mit alltäglichen Bezügen erlernen - nein, auch über Land und Leute sowie das geheimnisvolle deutsche Wesen, lässt sich, quasi nebenbei, viel Neues erfahren. Mein Urteil: Gelungen und empfehlenswert!

Online Videotraining: Deutsch für Anfänger plus WM-Bonusmaterial!

Damit das Erlernte nicht wieder abhanden kommt, kann man auch sehr gut mit typisch deutscher Unterhaltungsmusik üben. So steht am Ende auch einer erfolgreichen Integration nichts mehr im Wege.

Google Translate /Traduction: English | Francaise

18.6.06

Nic Endo - White Heat


Photo: Fatal-Recordings.com

Nehmen wir mal an, ich könnte das Buch Neuromancer o.ä. verfilmen und ich selbst dürfte nicht an die Musik, bei wem könnte man stattdessen anfragen? Hans Zimmer? Gott bewahre. Bei mir würde Nic Endo ganz oben auf der Liste stehen. Ich könnte schwören, dass ich Musik von Frau Endo auch schon bei Kluges '10 vor 11' gehört habe. Wenn nicht, wird es höchste Zeit. Leider gibt es nur ein Video von ihr im Netz.

Video: Nic Endo - White Heat
Musik: Nic Endo (MySpace)

MySpace Hompage: Nic Endo
Artist: Fatal-Recording - Nic Endo
Wikipedia: Nic Endo
Interview im NixZine: Nic Endo

Google Translate /Traduction: English | Francaise

17.6.06

Männerspielzeug: Fulcrum und Flanker

Doppelleitwerk-Jets a la F14, F15, vor allem die russischen Fulcrum und Flanker zählen für mich immer noch zu den schönsten Flugzeugen. ›Eine Waffe, ein Kriegsgerät schön?‹ Auf die Form reduziert, natürlich. Die Gerätschaften sehen doch nun wirklich ziemlich 'schnittig' aus. Und, die Manvrierfähigkeiten wie bspw. das Cobra-Manöver sind atemberaubend und scheinen die Physik ausser Kraft setzen zu wollen. Dank YouTube muss man jetzt nicht mehr auf den nächsten Flugtag warten sondern sitzt völlig ungefährdet vor dem Compter ohne Angst haben zu müssen, von herabstürzenden Flugzeuteilen getroffen zu werden - falls eines der Manöver widererwarten ein anderes Ende nehmen sollte, wie urspünglich geplant bzw. erhofft. ;)

Video: MIG-29 Fulcrum
Video: SU-27 Flanker
Video: Kobramanöver

Wikipedia: Mig-29 {de}, {en}, {fr}
Wikipedia: SU-27 [de}, {en}, {fr}
Wikipedia: Kobramanöver {de} | Pugachev's Cobra {en}
Wikipedai: Kulbit Aerial Maneuver {en}

Wale retten?

Via Werbeblogger.

Einen recht eindrucksvollen Spot kann man bei YouTube ansehen ...

16.6.06

Aufnäher für Hartz-IV-Empfänger


Einfach, klar und deutlich: Der Hartz-IV Aufnäher.
Mein Vorschlag für einen Hart-IV-Empfänger-Aufnäher. Um die Akzeptanz in der Bevölkerung zu erhöhen, habe ich Ähnlichkeiten mit 'früheren' Auszeichnungen bewußt vermieden. Durch die verwendeten Trendfarben Agresso-Gelb und Fifa-Rasengrün bekommt dieses Zeichen erst den optischen Kick.


Die gestalterische Nähe zu den in Deutschland verwendeten Haltestellen-Schildern ist mit Bedacht gewählt. Der zentrale Anlaufpunkt zur Zwangsarbeit Reichsarbeitsdienst ähem ... Zwangssdienst für Hartz-IV-Empfänger, sollte nicht die Arbeitsagentur sein, sondern jede Bushaltestelle. Das birgt nicht nur den Vorteil einer kurzfristigen und damit kostengünstigen Anreise für Hartz-IV Empfänger, sondern erlaubt auch für Bürger, die unkompliziert eine Arbeitskraft benötigen eine unbürokratische Soforthilfe.

Handelsblatt - Union schlägt Zwangsdienst für Arbeitslose vor

14.6.06

Deutschland - Polen um 21:00


Heute spielt wieder die deutsche Mannschaft. Um 21 Uhr heisst es Deutschland gegen Polen. Dann wird sich zeigen, ob Deutschland die Abwehr noch optimieren konnte und wie die Mannschaft sich mit Ballack darstellt. Übrigens, meiner beischeidenen Meinung nach, war bisher das nervenaufreibenste Spiel die Begegnung Schweden gegen 'Trinidad und Tobago'.


Photo: Anbieter Trikot-Versand Frankfurt

Und noch schnell ein Wort zu den Trikots. England liegt mit ihrem St.-Georg-Cross-Motiv in der WM-Trikot-Frage designtechnisch und geschmacklich ganz weit vorn! Ist ja auch nicht so ganz unwichtig.

Die Zeit WM-Blog

UPDATE
Deutschland hat 1:0 gewonnen! Gelungene und spannende Sport-Unterhaltung! Das war neben der erwähnten Partie Schweden gegen 'Trinidad und Tobago' auf jeden Fall eines der besten Spiele der bisherigen WM. Denn, letzten Endes hätten auch die Polen den Sieg verdient, die gerade in der Mitte des Spiels mich überzeugt haben. Für die Polen wäre es nach dem vollzogenen Leistungssprung eigentlich ärgerlich, wenn sie nach Hause fahren müssten. Die deutsche Mannschaft lässt allerdings wirklich hoffen. Weiter so!

Berlinerin will unbezahlte Praktika verbieten lassen

»[...] ... in vielen Zeitungen und Werbeagenturen ist es längst Bestandteil des Normalbetriebs. Hochqualifizierte, meist graduierte Leute leisten als Praktiken oft bis zu einem Jahr qualifizierte, doch meist unbezahlte Arbeit.
[...] Mit 35 Ausschuss, aber immer noch gefragt genug, um ohne Bezahlung ausgebeutet zu werden, bilden sie den Bodensatz und die Reservearmee der Mediaproduktion. Dies soll sich nun ändern, wenn es nach Grebel geht.«

Via BooCompany

»Ginge es nach Désirée Grebel, müsste der Bundestag unbezahlte Langzeitpraktika per Gesetz verbieten. 40.000 Menschen haben ihre Petition bereits unterschrieben. Im Interview erklärt die 29-jährige Berlinerin, warum 800 Euro im Monat besser sind als gar nichts.«
Via Spiegel Online

Petition

12.6.06

WM: Goethe-Institut WM-Blog (3)


Irgendwie hatte ich mir das ... »In unserem internationalen Weblog wird jedes Spiel von jeweils einem Blogger beider beteiligter Nationen live kommentiert,...« etwas lebhafter vorgestellt. Ja, ich bin enttäuscht, wie eine so schöne idee in Belanglosigkeit verpufft. Wirklich Schade.

Zum Trost ... und ein richtiges WM-Blog mit Emotionen.

9.6.06

WM: Goethe-Institut WM-Blog (2)


Die Spiele Deutschland gegen Costa Rica und Polen gegen Equador sind gelaufen. Jetzt wollte ich das von mir gepriesene WM-Blog des Goethe-Instituts durchlesen, und ... ich finde es nicht!? Sobald ich herausgefunden habe wo die fiesen Goethe-Menschen es gerade verstecken, werde ich den entsprechenden Link nachreichen.

UPDATE
Hier ist der versprochene Link des Goethe-Institut WM-Blog.

WM: Goethe-Institut WM-Blog


Interessante Idee:
»In unserem internationalen Weblog wird jedes Spiel von jeweils einem Blogger beider beteiligter Nationen live kommentiert, führen unsere Autoren Sie ein in die Eigenheiten des Fußballs in aller Welt.«
Zitat: Goethe-Institut

Wie muss man sich das in der Praxis vorstellen?
A: Dann wollen wir mal und auf ein faires Spiel! *plopp* Prost!
B: Prost! Yup, seh ich genauso. In der letzten Begegnung von '74 war es nicht immer unbedingt fair. *schluck*
A: Obwohl, es erinnert mich schon sehr daran, wie Bratislavski in seinem 59er Roman ›Die Grube‹, die Gestalt der Maria in einer stringenten Kugelform entstehen lässt, ohne sie gedanklich zu erhöhen, verhält es sich auf diesem Grün doch ähnlich; wo Gegner aufeinandertreffen und Momente der Leichtigkeit und Erbauung in einer zeitlich dynamisierten Dimensionsblase verbringen ohne des Herolds Nähe.
B: Ein sehr guter Hinweis, wobei der Hanksche Beziehungskomplex hier nicht unterschätzt werden darf bzw. nicht eingreifend zur Seite steht.
A: Machen Kluge und Berling eigentlich wieder irgendwas zur Fußball-WM?
B: Da läuft im Moment eigent... NA!? ... oh, oh, ... OH...OH.. LAUF DOCH!!!! ...
A: Hinterher!? Lauft doch HINTERHER!? OH MEIN GOTT!?... Herrje!
B: Verdammt. War aber gaz schön knapp. Wo war ich? Ach ja, ich habe nur gehört wenn der Schlingensief ... seinen Animato... OOOUUGH! Meine Herren, das hätte auch fast schief gehen können.

[...] 4 Bier später

A: ABSEITS! Verdammt, das war ein astreines Abseits!

B: Niemals. Das ist doch kein Abseits. Das hätten Deine Luschen wohl gern.
A: Luschen? Ich werd Dir gleich was mit Luschen. :-P
B: Ha, wie Luschen Müller oder wie? *aufstoss*
A: Prost! Lieschen. Lieschen nennt sich die Dame - Lieschen oder Heiner, dann allerdings ohne Heiner, dafür mit Müller.
B: Achso.

[...] 6 Bier und insgesamt 3 Tore später

B: WAS!? Wofür denn die Karte? SCHIRI! GEH DOCH ZU HAUSE DU ALTE SCHEISSE ...
A: HEHOOOO, HOJOOOO-HEJOOHEJOO *schwenk*

Ist das eigentlich noch ein Public-View? Egal. Die Liste der Kommentatoren klingt vielversprechend. Heute am 9. Juni, lässt sich die Partie Jochen Schmidt (Deutschland) gegen /mit Alfonso Ariaz Pérez (Costa Rica) verfolgen.

LINKS
- Goethe-Institut: WM-Blogger
- Goethe-Institut: WM-Portal {de}, {en}, {fr}
- Goethe-Institut: WM-Designkabine
- Jochen Schmidt (Enthusiasten.de)

Google Translate /Traduction: English | Francaise

8.6.06

Lebensrettende Hinweise!


In welchem Moment ist das Befolgen folgender Verhaltensregel absolut unerlässlich?

Zitat
»Ruhig bleiben
Achten Sie wenn möglich kurz auf Ihre Haltung und Ihren Atem, um nicht in Panik zu geraten. Vermeiden Sie hektische Bewegungen oder vorschnelle Handlungen, die reflexartige Reaktionen herausfordern könnten.«


A) Überraschendes Antreffen eines Pumas in den Rockys
B) Beim Schwimmen mit einem Hai in Australien
C) Zu Gast bei Freunden in Deutschland

Antwort C ist die richtige Antwort.

Mehr Informationen
- Prevent Racist Attack {de}, {en}, {fr}, {...}
- Wikipedia: No-Go-Area {de}
- Rechtsextreme Gewalt in Europa {de}

7.6.06

Flickr: 170 Bilder mit Tags 'Mentos+Coke'

Bevor man mir nachsagt, dass ich den aufregenden Hype um das Thema 'Mentos' und 'Coke' vernachlässigen würde, wird noch schnell verlinkt. Natürlich nur um später sagen zu können »Ja, irgendwie war ich dabei.«

Flickr-Photos 'Mentos+Coke'

Aber ohne die Riesenmaschine hätte ich diesen Trend - völlig verpennt. Dort weiß man indes noch mit weiteren Zahlen und ansehnlichen Links zu beeindrucken. ;)

6.6.06

Matussek vs. Tichy. Wieviel steht's?

Natürlich habe ich es am Sonntag nicht gesehen. Aber, irgendwie bin ich auch nicht überrascht!?

»Der für die Sendung verantwortliche WDR-Redakteur Michael Hirz erklärt, es habe "keine bedrohliche Situation" vorgelegen. "Das war eher eine Frage der Kinderstube. Herr Matussek hat ein sehr hohes Erregungspotential."«
Süddeutsche Zeitung

Bin mal gespannt, wann dazu ein Bericht auf Spiegel-Online erscheint und, allgemein gefragt, ob es den 'Bild-' bzw. 'FAZ-Reportern' bei solchen steilen Vorlagen nicht doch noch manchmal in den Fingern juckt? Also, wenn sie könnten, wie sie früher wollten? ;)

Weitere Informationen
- Süddeutsche Zeitung
- Netzeitung
- Google-News: Matussek Tichy
- Google-Suchergebnis: Matussek Tichy

UPDATE 07.06.2006
Herr Matussek gibt 'der Welt' ein Interview. Wie schön.
Interview lesen ...

4.6.06

Musikvideos zu Pfingsten

Falls sich Langeweile ausbreiten sollte, lässt sich die Zeit auch sehr gut mit Musikvideos überbrücken. Frohe Pfingsten.

LAMB (Wikipedia {en} | {de})
Lamb - Gabriel (M: ***** | V: ****)
Lamb - Gorecki (M: ***** | V: ***)
Lamb - Gorecki (Live) (M: *****)
Lamb - B-Line (M: ***** | V: ****)
Lamb - Fly (Live) (M: ****)
Lamb - Cotton Wool (M: ***** | V: **)
Lamb - God Bless (M: **** | V: **)
Lamb - All In Your Hands (Live) (M: **** | V: **)
Lamb - Wonder (M: ** | V: *)

TORI AMOS (Wikipedia {en} | {de})
Tori Amos - 1000 Oceans (M: ***** | V: ****)
Tori Amos - God (M: **** | V: ***)
Tori Amos - Smells like teen spirit (Live; Nirvana Cover) (M: *****)
Tori Amos - Enjoy The Silence (Live; Depeche Mode Cover) (M: *****)
Tori Amos - Winter (M: ***** | V: **)
Tori Amos - Pretty Good Year (M: **** | V: ***)
Tori Amos - Leather (Live) (M: ***)
Tori Amos - Bliss (M: **** | V: **)
Tori Amos - Talula (M: ** | V: **)
Tori Amos - Caught A Lite Sneeze (M: *** | V: ****)
Tori Amos - A Sorta Fairytale (M: **** | V: ***)
Tori Amos - Crucify (M: *** | V: *)
Tori Amos - China (M: ** | V: *)
Tori Amos - Sparks (M: *** | V: ***)
Tori Amos - Mr. Zebra (Live) (M: ****)

RECOIL {Alan Wilder} (Wikipedia {de})
Recoil - Drifting (M: ***** | V: ****)

M = Musik | V = Video